Rahmenbedingungen in unserer Einrichtung

1.1  Trägerschaft und Trägerarbeit

Die Katholische Kirchengemeinde St. Martin Bad Lippspringe ist Träger der Katholischen Kindertageseinrichtung St. Martin. In dieser Trägerschaft verwirklicht sie in institutioneller Weise ihr besonderes Engagement und ihre Sendung zur Förderung und Wertschätzung von Kindern und ihren Familien aus christlich-sozialem Geist.

Das Engagement der Kirchengemeinde für den Kindergarten ist eingebettet in eine umfassende Kinder- und Familienpastoral, die einen Schwerpunkt der Seelsorge in der Gemeinde und im Pastoralverbund bildet. Die Pfarrgemeinde St. Martin nimmt ihre Trägerschaft neben dem Einsatz der Pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und dem Engagement des Pfarrgemeinderates in besonderer Weise durch ihren Kirchenvorstand wahr. Neben dem Pfarrer als Vorsitzendem des Kirchenvorstandes und dem / der stellvertretenden Vorsitzenden engagieren sich im Kirchenvorstand in besonderer Weise der / die  Kindergartenbeauftragten für die Belange der Kindertageseinrichtung. Der Kirchenvorstand wird bei seinem Einsatz für die Kindertageseinrichtung St. Martin in administrativen und rechtlichen Fragen unterstützt und begleitet durch den Gemeindeverband Katholischer Kirchengemeinden Hochstift Paderborn nach Maßgabe und mit Unterstützung des Erzbistums Paderborn und des Diözesancaritasverbandes.

Trägerarbeit im Einzelnen:
  •  Gemeinsam mit den Erzieherinnen und den Eltern: Sorge um den Bestand und die Fortentwicklung der Einrichtung im Rat der Tageseinrichtung und in regelmäßigen Gesprächen mit der Kindergartenleitung
  • Sorge um den baulichen Bestand
  • Sorge um die personelle und finanzielle Ausstattung und bestimmungsgerechte Mittelverwendung nach Maßgabe des Kinderbildungsgesetzes – die Kath. Kirchengemeinde St. Martin übernimmt jährlich einen Prozent des Trägeranteils aus Spenden und Kollekten der Gemeindemitglieder. Der restliche Trägeranteil stammt aus Kirchensteuermitteln. Die Stadt Bad Lippspringe übernimmt als freiwillige Leistung einen Teil des Trägeranteils des Erzbistums
  • Feier von Gottesdiensten und katechetische Arbeit durch die pastoralen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen insbesondere durch den Pfarrer und den Gemeindereferenten
  • unentgeltliche Nutzung von kirchlichen Gebäuden (Kirchen, Pfarrheim) und Infrastruktur (Medien etc.) und Vernetzung mit kirchlichen Gremien, Einrichtungen und Gruppen in ökumenischer und interreligiöser Offenheit
1.2  Personelle Besetzung

Unsere pädagogischen Fachkräfte (Erzieherinnen) setzen sich z.Zt. wie folgt zusammen:

1 Leiterin
3 Gruppenleiterinnen
6 Fach – und Ergänzungskräfte
1 Integrationskraft
1 Praktikantin im Anerkennungsjahr
1 Vorpraktikantin

1.3  Gruppenstruktur

Unsere Kindertagesstätte ist eine 3-Gruppeneinrichtung in der wir verschiedene Gruppenformen anbieten.

2x Gruppenform I: Kinder im Alter von 2 – 6 Jahren

1x Gruppenform III: Kinder im Alter von 3 – 6 Jahren

In unserer Einrichtung sind folgende Buchungsformen möglich:

  • 25 Stunden (Montag – Freitag von 7.30 – 12.30 Uhr)
  • 35 Stunden (Montag – Donnerstag von 7.30 – 12.30 Uhr und von 14.00 – 16.30 Uhr, Freitag von 7.30 – 12.30 Uhr)
  • 35 Stunden / Block (Montag – Freitag von 7.30 – 14.30 Uhr, mit Mittagessen)
  • 45 Stunden (Montag – Freitag von 7.30 Uhr – 16.30 Uhr, mit Mittagessen)

Unsere Gruppen haben unterschiedliche Namen:
Sandmännchen, Gartenzwerge und Erdmännchen.

1.4  Öffnungszeiten

Montag – Freitag von 7.30 Uhr – 16.30 Uhr.
Außerdem bieten wir für berufstätige Eltern einen Frühdienst an.
Bringzeit am Vormittag von 7.30 – 9.00 Uhr.
Abholzeit am Vormittag von 12.00 – 12.30 Uhr.
Bringzeit am Nachmittag von 14.00 – 14.30 Uhr.
Abholzeit am Nachmittag von 16.15 – 16.30 Uhr.

1.5  Räumlichkeiten

Jeder Gruppenraum besitzt einen eigenen Nebenraum. Diese Räume sind in verschiedene Spielzonen aufgeteilt:

  • Bauteppich,
  • Puppenecke,
  • Kuschelecke,
  • Mal- und Bastelbereich,
  • Konstruktionsbereiche mit den jeweiligen Spielmaterialien wie z. B. Lego, Duplo, Sonus usw.
  • Spielschränke mit verschiedenen didaktischen Spielen, Puzzle und Gesellschaftsspielen.
  • Frühstückstisch
  • Schränke mit Eigentumsschubladen für die einzelnen Kinder.

Vor jeder Gruppentür befindet sich eine eingebaute Garderobe mit Haken und Fächern für jedes Kind. Ebenfalls befindet sich neben jedem Gruppenraum ein kindgerechter Waschraum.

Mittelpunkt unserer Einrichtung ist der große Flur, in dem sich ein weiterer Spielbereich (z.Zt. Ballbecken) für alle drei Gruppen befindet.

Der Turnraum, mit einem separaten Geräteraum, steht allen Kindern als Bewegungsraum zur Verfügung.

Ein Ruheraum, in dem die Kinder Stille erfahren können und viele Möglichkeiten der Sinneserfahrung finden.

Zwei Schlafräume und ein separater Wickelraum befinden sich im neu angebauten U3 Bereich.

Eine Büro und ein Personalzimmer für die Angestellten des Kindergartens.

Die Küche steht allen Mitarbeiterinnen und Kindern für hauswirtschaftliche Tätigkeiten (kochen, backen, spülen usw.) zur Verfügung.

Unser großes Außengelände ist ebenfalls in verschiedene Spielzonen eingeteilt:

Sandkästen, Matschbereich, Waldecke, Fußpfad, Kletterbereiche, Rutschen, Wippe, Schaukel, Gartenhaus, Bauwagen mit Baubereich, Fußballtor, Trampolin und viele kleine von den Kindern selbst geschaffene Spielbereiche.

Außerdem befindet sich in unserem Innenhof  ebenfalls ein Matsch- und Sandbereich für unsere Kinder.

ZurückWeiter

error: